19. 07. 07

Bescheuert

oder so ähnlich titulierte uns eine liebe Freundin von mir, nach ihrem ersten Besuch hier am Ammersee. Und – ja, Mechthild hat schon recht mit ihrer Einschätzung und sie darf solche Aussagen auch treffen. Klar, unsere beiden Hunde gehören zur Familie dazu, leben mit uns und sind 24 Stunden am Tag präsent. Und liebend gerne präsent!

Aufgefallen ist mir das heute wieder :-). Ayo mit seiner Größe und den 45 Kilo ist ja mittlerweile ein schwerer Hund und ich habe gesehen, wie er sich ab und an einfach auf seine Matte fallen lässt. Aua, das gibt Druckstellen. Die bisherigen Hundeplätze haben eine Polyestervlies-Füllung, die für schwere Hunde nicht unbedingt geeignet ist und sehr bald ihre Stabilität verliert.

In einem Ridgebackforum machte mich Nicole Heimann auf eine tolle Matte aufmerksam. Wow. Danke nochmal. Der Nachteil: Die Kaltschaum-Matratze ist zwar genial, an den Bezug konnte und vor allem wollte  sich Ayo nicht gewöhnen. Von seinem Lieblingsbezug bekommt man aber den Bezug nicht separat, sondern nur mit Polyesterflies zum normalen Preis. Die Kaltschaum-Matratze nach 3 Mails dann ohne Bezug zum günstigeren Preis.

Und – OK, wir haben zwei weitere Liegeplätze mit Kaltschaum-Matratze (separat) und Überzug (alles komplett) gekauft und gemischt. Und ich wünsche mir, dass unsere Hundetrainerin für die übrig gebliebenen Teile Menschen & Hunde findet, die das brauchen können.

Ganz schön bescheuert, oder?

Hinterlassen Sie hier ihren Kommentar